Japanische Aku - IngridTCMneu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Japanische Aku

Japanische Akupunktur erfreut sich zunehmener Beliebtheit - nicht zuletzt aufgrund einer verbesserten Stichtechnik, die die Verwendung extrem dünner Nadeln erlaubt. Der Einstichschmerz ist auf diese Weise in den meisten Fällen minimal oder gar nicht existent.

Die grundsätzlichen Erkenntnisse über die verschiedenen Organsysteme und Eigenschaften der Akupunkturpunkte sind die gleichen wie bei der Traditionellen Chinesischen Akupunktur.

Der große Unterschied zwischen den beiden Systemen ist jedoch in der Auswahl und Art der Suche der Therapiepunkte zu sehen. Die Japanische Akupunktur basiert auf der Diagnose der Bauchdecke bzw. einzelner Akupunkturpunkte. Diese werden recht aufwändig gesucht und deren Wirkung auf das Zielarreal wird vor dem Stechen durch Akupressur geprüft. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Eignung einzelner Akupunkturpunkte durch das Betasten des Pulses zu überprüfen. Letztlich wird auf diese Weise versucht "die Sprache des Körpers zu verstehen!"

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü